Jérôme Roy Eichenberger 

(2004, CH)

Jérôme Roy ist ein junger, engagierter und aufstrebender Künstler. Ab Sommer 2020 besucht er an der neuen Schule für Gestaltung in Bern den gestalterischen Vorkurs, um seine Kreativität stetig weiterzuentwickeln. Jérôme Roy widmet sich liebend gern der abstrakten Kunst und experimentiert in seinem Atelier in Bolligen mit unterschiedlichen Techniken auf diversen Materialien. Sein Künstlername heisst «royl» und steht für «infinitely timeless», sprich unbegrenzt zeitlos.

«Das bewusste Experimentieren bringt mich stetig zu neuen Ansätzen, die wiederum als Basis für die weiteren Schritte dienen, deshalb das Unbegrenzte. Meine Arbeiten sollen bewusst zeitlos erscheinen und nicht einem Trend unterliegen», so Jérôme Roy.

Seine aktuellen Bildern widmen sich
dem Thema «Fusion», die Verschmelzung der «alten» zur «neuen» Welt. Ein Thema, welches Jérôme Roy als jungen Mensch beschäftigt. Seine Gedanken lässt er in seine Bilder einfliessen.

roylart.com

Kunstwerk Jérôme Roy Eichenberger